Long is alone tonite (Part 2)

Long is alone tonite (Part 2) (auch: Long is alone tonight) ist ein Musikstück, das während der 1981er Sessions in den Paragon Studios aufgezeichnet wurde.

Wie bei den Aufnahmen von 1981 üblich, wurden auch von diesem Titel mehrere Versionen von Carsten Bohn abgemischt. Dieser Titel wurde allerdings nicht seperat von EUROPA veröffentlicht. Es existieren zwei Fassungen von dem Titel: Der „Wet mix“ und der „Dry mix“. Im obrigen Video ist der Wet mix zu hören. Aus Mangel an Material und um Loops zu vermeiden sind an mehreren Stellen Sprecherpassagen zu hören. Der Titel dauert im Original ca. 3:22 Minuten. Carsten Bohn hat bisher keine Neueinspielung des Titels veröffentlicht, sie wird aber voraussichtlich auf der BNO 4 erscheinen.

Es ist derzeit unklar, ob Long is alone tonite (Part 1) und Part 2 wirklich zusammen gehören. Es könnte gut sein, dass Teil 2 eigentlich Long is alone tonite heißt und Teil 1 eine völlig andere Bezeichnung trägt. Beide klingen jedenfalls trotzdem ähnlich. Vielleicht wird es hierzu ein Statement von Carsten Bohn im Zuge der Veröffentlichung der BNO 4 geben, ansonsten werde ich diese Frage in einem zukünftigen Interview stellen und bin auf seine Antwort gespannt.

Der Lead – Synthesizer in Part 2 ist übrigens ein Vocoder, der von Carsten Bohn selbst eingesprochen wurde. Es ist bekannt, dass er am Ende des Tracks in Gelächter ausbricht – die hatten wohl sehr viel Spaß bei der Einspielung damals… *grins*
Der Liedtext ist übrigens noch nicht bekannt, er ist aber offenbar sinnfrei, denn er fängt so an: „Ich bin so grün – du bist so blau“. Wer mehr weiß, kann ja einen Kommentar mit weiteren Infos hinterlassen (das gilt auch für jeden weiteren Artikel hier).

Der Dry mix

Die Unterschiede der beiden Abmischungen

Im Dry mix steht das Klavier ein bisschen mehr im Vordergrund als im Wet mix (man kann einige Töne besser hören). Das könnte daran liegen, dass im Wet mix ein Flächen – Synthesizer (Pad) deutlich zu hören ist, der im Dry mix scheinbar fehlt. Das fällt besonders deutlich ab der 20. Sekunde auf. Ansonsten sind die Unterscheide der beiden Versionen relativ gering. Ich kann keine Aussagen über den Drum-Computer treffen, weil ich nicht sicher bin, ob er in beiden Abmischungen fehlt oder nur sehr leise ist.

Verwendung

Hörspiele mit Wet mix

Fünf Freunde (21) auf neuen Abenteuern
Die drei ??? (32) und der Ameisenmensch
Edgar Wallace (12) Der Zinker
Perry Rhodan (3) Mutanten
Ein Fall für TKKG (31) Die Entführung in der Mondscheingasse

Hörspiele mit Dry mix

Fünf Freunde (21) auf neuen Abenteuern
Die drei ??? (32) und der Ameisenmensch
Edgar Wallace (12) Der Zinker
Perry Rhodan (3) Mutanten
Ein Fall für TKKG (31) Die Entführung in der Mondscheingasse

Besetzung

George Kochbeck – Keyboards
Joram Bejarano – Bass
Thommy Goldschmidt – Percussion
Carsten Bohn – Drums, Synthesizer Overdubs, Vocoder

Quelle(n)

http://forscher.delta-4.de/kartei/musik?detail=580&release_sort=2&multiple_rel=0

http://forscher.delta-4.de/kartei/musik?detail=415&release_sort=2&multiple_rel=0

http://bohn-musik.de/hoerspielmusik1981.php

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.